Rauf auf's Rad ...

... der Berg ruft

Besonders im Herbst erleben wir die schönsten Momente am Berg. Das Wetter ist angenehm beständig, die Temperaturen sind mild und der Wind oft lau. Die Herbstluft ist klar und erfrischt unsere Sinne.

 

Saalbach-Hinterglemm ist das ideale Paradies der Radtouren. Insgesamt stehen Fahrrad-Urlaubern und Freizeit-Radlern 118 Routen zur Verfügung. Darunter befinden sich 7 Radrouten, 96 Mountainbike Trails und 15 Mountainbike Transalptouren. Mit einer Gesamtlänge von 400 Kilometern, laden zahlreiche Trails und Wege zum Erkunden der Region ein. Saalbach-Hinterglemm zieht Urlauber aus allen Regionen an. Im Sommer ein Wanderparadies, im Winter eine Ski- und Snowboard-Metropole. Doch was macht gerade den Herbst so besonders? Vor allem im Herbst lassen Bike-Trails die Reifen glühen: Frische Luft und kühlere Temperaturen sind für Sportler ideal und locken zum Biken. Längeres Radfahren ist in dieser Jahreszeit beliebt, da man nicht mit Sommerhitze zu kämpfen hat.

 

Der Herbst bringt jedoch spezielle Bedingungen mit sich. Schnelle Wetterwechsel, Laub und Wind können die Fahrt beeinflussen. Nässe, Kälte und Licht spielen ebenfalls eine große Rolle. Doch keine Sorge: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur eine schlechte Vorbereitung. Wen es zum Herbst in die Berge lockt, braucht vermutlich mehr Kleidung im Gepäck, findet den Berg jedoch in atemberaubender Ruhe vor. Echte Erholung in farbenfroher Natur. Wenig befahrene Trails machen Radl-Laune. Sicherheit am Berg spielt jedoch eine große Rolle. Wir geben Tipps für sicheres Fahren in der kalten Jahreszeit. 

 

 

 

Radfahren bei kaltem Wetter: Vorbereitung ist Alles

Obwohl der goldene Herbst oft mild und beständig ist, gibt es auch kalte und nasse Tage. Gerade in dieser nasskalten Jahreszeit kann das Wetter schnell umschlagen und mit Regen oder gar heftigen Schauern überraschen.

 

Radfahrer müssen gerade im Herbst, feuchtes Laub und einen rutschigen Untergrund einkalkulieren. Längere Bremswege sind die Folge, das Tempo muss angepasst werden. Für das Fahrradfahren im Spätherbst oder Winter sind zudem spezielle Winterreifen für das Rad zu empfehlen. Generell sollten die Reifen, sowie die Bremsen das ganze Jahr über vor jeder Abfahrt geprüft werden. Reifendruck und Profiltiefe sind vor dem Fahren ebenfalls zu checken. Das Fahrrad muss im guten Zustand sein, wenn man eine Bergabfahrt plant.

 

Im Herbst und Winter werden die Tage kürzer. Die Sonne steht tiefer, das bedeutet die Helligkeit lässt nach. Die dunkle Jahreszeit beginnt. Bei der Routenplanung ist also die Streckenlänge und Fahrzeit zu beachten. Bei schlechterem Wetter oder bei Fahrten mit der Familie oder Anfängern, ist generell eine längere Zeit einzuplanen. Radfahrer sollten weiterhin auf vielschichtige und vor allem helle Kleidung achten. Wasserdichte und helle atmungsaktive Kleidung ist in dieser Jahreszeit oft die bessere Wahl. Es ist wichtig, den Körper warm zu halten und gleichzeitig gut erkennbar zu sein. Auf dem Trail und zwischen den Bäumen kann man sonst schnell von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen werden.

 

Tipp: Licht gehört auch in den Bergen ans Rad und sollte vor der Fahrt überprüft werden! Die Mitnahme von Helm, Protektoren und eventuell Ersatzreifen oder Material zum Reparieren der Reifen, sind zu empfehlen. Taschenlampe, Kopfbedeckung und Handschuhe gehören ebenfalls in den Rucksack.

 

Ein weiterer Tipp: Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann sorgenfrei bei uns auch ohne Rad anreisen. Im Hotel verleihen wir Fahrräder und auf Wunsch können wir euch auch einen E-Bike-Verleih aus der Region empfehlen. 

 

 

 

Radfahren und die Vielfalt der Routen

Radfahren durch Saalbach-Hinterglemm ist vor allem deswegen so schön, weil die Vielfalt der Strecken hoch ist. Wer Abenteuerlust und Mut im Gepäck hat, kann sich hier so richtig austoben. Top Trails, die in alpiner Natur einen einzigartigen Ausblick garantieren. Im Herbst ist die Luft klarer und die Fernsicht besser.

 

Ob Anfänger oder Profi, die Auswahl zwischen den Biking-Trails ist groß. Naturbelassene Pfade, Freeride-Strecken, Waldwege oder felsige Parts - Fahrradfahren wird in Saalbach zum Erlebnis pur. Das Trailnetzwerk ist so ausgebaut, dass man am Weg in verschiedene Hütten und Almen einkehren und rasten kann. Pausen gehören beim Radfahren schließlich dazu und das Schlemmen im Urlaub sowieso. Ein leckerer Kaiserschmarren oder eine warme Tasse Tee geben neuen Antrieb. Ob gemütlich mit dem E-Bike unterwegs, im Gelände mit dem Mountainbike oder mit dem Rennrad auf der Straße, irgendwann wird jeder Sattel einmal unbequem. Jausen sollten also eingeplant werden. Vor der Radtour lohnt es sich, Strecken je nach Level und Erfahrung bedacht auszuwählen und gegebenenfalls vorab Almen auszumachen, die am Wegrand liegen. Wer vom Regen oder Schnee überrascht wird sollte Sicherheit vorgehen lassen und die Fahrt gegebenenfalls abbrechen. Lange Strecken zu fahren kann gerade im Herbst oder Winter zur Herausforderung werden. Die Witterung ist demnach unbedingt vorab häufiger zu prüfen, als in der warmen Jahreszeit. Nässe, Kälte, Schnee und Wind können sonst zu spontanen Begleitern deiner Tour werden.

 

Im Hotel erhaltet ihr wichtigste Tipps für jede Route und zu Wetterbedingungen in unserer Region. Ähnliche Artikel hierzu, Touren und Informationen zu regionalen Besonderheiten findet ihr auch online auf saalbach.com.

 

Wer eine Jokercard besitzt, kann sich problemlos und kostenfrei in der Bergwelt Saalbachs zurechtfinden. Bergbahnen sind jedoch nur bis Anfang Oktober in Betrieb. In der Zwischensaison gilt es, sich Informationen vorab einzuholen, am Besten vor Ort. 

 

 

  

 

Jetzt neu in Saalbach-Hinterglemm - die unvergesslichen Bike Touren der "Glemmguides"

"Glemmguides" Touren für Erwachsene

Erleben Sie mit den Glemmguides einzigartige Biketouren mit eindrucksvollen Ausblicken.

 
Bike Touren für Erwachsene

Montag:
geführte Freeridetour: Start: 9:30 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 4 h

Dienstag:
geführte E-Biketour: Start: 9:30 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 4 h

Mittwoch:
geführte Freeridetour: Start 9:30 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 4 h
geführte E-Biketour: Start: 9:30 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 4 h

Donnerstag:
geführte Mountainbiketour: Start 9:00 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 4-5 h

Freitag:
geführte Freeridetour: Start 9:30 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 4 h

Samstag:
geführte E-Biketour: Start: 9:30 beim  Rabbit Sports - Dauer: ca. 4 h
geführte Mountainbiketour: Start 9:00 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 4-5 h

Preise Sommer 2020:
Kids: 32 € pro Kind
Fahrtechniktraining: 40 € pro Person
geführte Tour in der Gruppe: 38 € pro Person
Big 5: 42 € pro Person
private Guiding (halber Tag):
145 € für 2 Personen (jede weitere Person 20 €)
private Guiding (ganzer Tag):
260 € für 2 Personen (jede weitere Person 20 €)
Big 5 und Fahrtechniktraining auf Anfrage
für Partnerhotels - 10 %        

"Glemmguides" Touren für Kinder

 Bikespaß auch für Kleinen ist bei diesen Touren garantiert. Einzige Voraussetzungen sind dass die Kinder mindestens 6 Jahre alt sind und bereits radfahren können.

Bike Touren für Kinder

Montag:
Kids-Einsteigertraining am Übungsgelände: Start: 9:00 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 3 h

Dienstag:
Kids-Einsteigerfreeridetour Montitrail, Z-line, Blue-line: Start: 9:00 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 3 h

Donnerstag:
Kids-Einsteigertraining am Übungsgelände: Start: 9:00 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 3 h

Freitag:
Kids-Einsteigerfreeridetour Montitrail, Z-line, Blue-line: Start: 9:00 beim Rabbit Sports - Dauer: ca. 3 h